Financial planning consultation

BANK- UND KAPITALMARKTRECHT

Kapitalangebote werden immer komplexer. Selbst für Fachleute sind sie oft schwer zu beurteilen.

Früher wurde in Sparkonten, Aktien und Schuldverschreibungen investiert, heute erfolgt die Kapitalanlage in Anleihen, Fonds und Derivaten. Diese versprechen eine lohnende Rendite und scheinen für die Altersvorsorge gut geeignet.

Für diese Finanzprodukte ist jedoch eine kompetente und verlässliche Beratung erforderlich – nur haben Berater auch Verkaufsinteressen im Sinn.

 

Wenn es bei der Beratung zu Fehlern kommt, stehen Ihnen Rückabwicklungs- und Schadensersatzansprüche zu.

 

Schwerpunkte

  • fehlerhafter Beratung im Zusammenhang mit Wertpapiergeschäften
  • offene und geschlossene Immobilienfonds
  • Immobilienanlagen (insbesondere Schrottimmobilien)
  • Sittenwidrige Darlehensverträge
  • Anlageberater- und Anlagevermittlerhaftung
  • Bankrecht: Allgemeine Geschäftsbedingungen, Wertpapierdepots, Onlinebanking, Kreditsicherungsrecht, Leasing und Factoring

 

Häufige Fragen

  • Worin besteht der inhaltliche Unterschied zwischen einer Bankauskunft und der Raterteilung durch eine Bank (Beratung?)
  • Was kann ich bei einer Anlage- und Vermögensberatung erwarten?
  • Ich habe einen Haftungsausschluss unterschrieben – habe ich nun auf etwaige Ansprüche verzichtet?