Farmer and veterinarian checking on cows

LANDWIRTSCHAFTSRECHT

Das Landwirtschaftsrecht soll den wichtigen Wirtschaftszweig der Landwirtschaft stärken und regulieren, daneben gehören aber auch die Materien der Forstwirtschaft, das Jagdrecht und die Binnenfischerei.
Das Landwirtschaftsrecht ist durch eine Vielzahl von gesetzlichen Sonderregelungen geprägt. So gibt es neben einem eigenen Sozialversicherungssystem (Altersversorgung der Landwirte), das landwirtschaftliche Sondererbrecht, Grundstücksverkehr- und Pachtrecht. Im Bereich des öffentlichen Rechts spielen unter anderem Flurbereinigungsverfahren, Agrarförderungsrecht und das Tierseuchen- und Tierschutzrecht eine besondere Rolle.
Das Landwirtschaftsrecht regelt viele Situationen im landwirtschaftlichen Alltag. Es gibt Situationen in denen es erforderlich ist, sich mit dem Landwirtschaftsrecht auseinander zu setzen.

 

Im Folgenden finden Sie einige Beispiele:

– Wenn Sie planen einen landwirtschaftlichen Betrieb zu erwerben.
– Wenn Sie als Landwirt Beeinträchtigungen Ihres Betriebs befürchten.
– Wenn die Nachfolge in Ihrem Betrieb regeln möchten.
– Wenn Sie Probleme mit der öffentlichen Hand in Bezug auf Flurbereinigungen haben.

 

Welche Fragen treten häufig rund um das Landwirtschaftsrecht auf ?

– Passt die aktuelle Rechtsform noch auf meinen Betrieb ?
– Was habe ich zu beachten, wenn ich einen landwirtschaftlichen Betrieb erwerben möchte ?
– Wie wehre ich mich gegen die Inanspruchnahme meiner landwirtschaftlichen Flächen durch die öffentliche Hand oder Energieunternehmen ?
– Was habe ich bei der Verpachtung oder Übergabe meines Betriebs zu beachten ?

Huber & Collegen verfügen über umfassende Kompetenzen und Erfahrungen im Landwirtschaftsrecht und können bei allen Fragen in diesem Rechtsgebiet zur Seite stehen. Seit Jahren vertreten wir zahlreiche Landwirte in der Region Ostalbkreis, Heidenheim, Ansbach und Crailsheim in landwirtschaftsrechtlichen Angelegenheiten.